Qualitative Estricharbeiten in allen Facetten 

Sowohl als ebnender Untergrund für weitere Fußbodenbeläge sowie als eigenständig verwendbarer Nutzboden, kommen Estriche universell zum Einsatz. Und dabei sind die wahre Multitalente: sie schaffen Grundlage für alle weiteren Arbeiten, dienen als Installationsebene, ermöglichen das Heizen vor Räumen, sorgen sowohl für Schall- als auch Brandschutz und vieles Weitere. In einem Estrich steckt mehr Know-How als man denken mag.

Unebene Bodenuntergründe zeichnen sich nicht nur bei sämtlichen Belägen unschön ab, sondern können an diesen auch Schäden verursachen. Estrich stellt als Bodenbelag nicht nur eine wirtschaftliche Möglichkeit der Bodengestaltung dar, sondern ist zudem äußerst robust und beständig. Und dabei muss es nicht immer ein Nassestrich sein – auch ein Trockenestrich bietet viele Vorteile und ermöglicht zeitnah eine Belegbarkeit mit sämtlichen Belägen, angefangen von Parkett über Fliesen- und Natursteinplatten bis hin zu elastischen und textilen Fußbodenbelägen.

Estriche werden oftmals entweder hinsichtlich ihres Baustoffart oder ihrer Konstruktionsart unterschieden. Zudem gibt es auch noch die Unterscheidung zwischen Fließestrichen, Nassestrichen, und Trockenestrichen. Geht man nach den Werkstoffen gibt es unter anderem folgende Kategorien der Nassestriche:

  • Calciumsulfatestrich
  • Zementestrich
  • Kunstharzestrich
industrial worker finishes concrete screed with trowel machine